…

Wähle das Teichhuhn!

Lass' es wuchern an Ufern: Gib dem Teichhuhn jetzt deine Stimme.

Ich möchte den NABU-Newsletter abonnieren. Dieser ist individualisiert und an meine Interessen angepasst.
Bist du Mitglied beim NABU, NAJU oder dem LBV?

Datenschutzhinweis: Infos zur sicheren Datenverarbeitung von NABU, NAJU und unserem Partner LBV.

Wahlmanifest des Teichhuhns: Lasst es wuchern an Ufern!

„Ich bin sehr häuslich und lebe gern in einer Dreizimmer-Wohnung: Ein Nest nutze ich als Bühne für die Partnersuche, eines, um die Eier abzulegen und ein weiteres zum Ausruhen. Am liebsten halte ich mich im geschützten Uferdickicht stiller Gewässer auf. Leider ist das oft schwierig, da es immer weniger grüne Ufer gibt. Schilf, Büsche und Bäume müssen zubetonierten oder kahlen Flächen weichen. Und nicht nur das: Auch durch begradigte Flüsse, trockengelegte Sümpfe oder das begehrte Privatgrundstück am See verschwinden auch für euch gemütliche Plätzchen, an denen ihr euch erholen könnt. Wenn ihr also für naturnahe Ufer und lebendige Gewässer seid, dann wählt mich!“



Bildautoren:
Braunkehlchen: NABU/M. Schäf; Feldsperling: Markus König/F. Derer; Neuntöter: Adobe Stock/Mirko Graul; Teichhuhn: NABU/Willi Rolfes; Trauerschnäpper: Adobe Stock/Benny Trapp.